Zeitig am Morgen haben sich die Prangerschützen mit ihrem Busfahrer und
Kollegen Reini auf den Weg ins benachbarte Bayern gemacht.
Nach einer zünftigen Weißwurstjause am Chiemsee bei strömenden Regen
ging die Fahrt weiter nach Bayrischzell in die bayrischen Kalkalpen.
Mit der mehrspurigen Zahnradbahn, welche unter Denkmalschutz steht haben
wir einen Höhenunterschied von über 1217m überwunden.
Oben angekommen besichtigten wir die Wendelsteinhöhle, welche im
Jahre 1864 von einem Einwohner von Bayrischzell entdeckt wurde.
Sie ist die höchstgelegenste Schauhöhle Deutschlands. Im Wendelsteinhaus
wurde zu Mittag gegessen bevor wir mit der Seilbahn wieder ins Tal
zurück gondelten. Am Nachhauseweg mussten wir einen kleinen Umweg machen,
m nach Schönram ins Bräustüberl zu kommen. Dies nahmen alle Mitreisenden
gerne in Kauf, da schon allein das gute Bier die paar Kilometer mehr wert waren.
Lustig und heiter ging es zu später Stunde wieder in Richtung Heimat.
Somit wollen wir auch einmal DANKE sagen bei unserem treuen Busfahrer Reini,
dass er uns bei den Ausflügen und auch Ausrückungen immer gut ans Ziel bringt.